Ein gelungener Saisonabschluss

Am vergangenen Freitag haben wir unsere Konzertsaison 2019 mit einem besonderen Highlight abgeschlossen: Der Hannoveraner Sänger AKIO war bei uns zu Gast und hat gemeinsam mit den erfahrenen Jazzmusikern Christian Kämper (Saxophon), Sönke Feick (Piano), Ingo Klüh (Schlagzeug) und Michael Pittelkow (Bass) seine eigene Nat „King“ Cole Story erzählt – ein persönliches Tribut an den einzigartigen Jazzsänger, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Weltberühmte ebenso wie weniger bekannte Stücke aus dem Werk Nat King Coles füllten die Bibliothek – und außerdem zahlreiche Zuschauer, die diesen Abend nicht verpassen wollten und unsere gute Stube wieder einmal an ihre Kapazitätsgrenze brachten. Vielen Dank an alle Anwesenden, Musiker wie Gäste, für diesen wunderbaren Abend!

My Nat King Cole Story | Konzert

Konzert mit AKIO & Band am 25. Oktober 2019

Mit seiner samtig-dunklen Stimme avancierte Nat „King“ Cole in den 1950er und -60er Jahren zu einer stilprägenden Größe in der amerikanischen Jazz- und Popszene. Am 17. März diesen Jahres wäre der einzigartige Jazzsänger 100 Jahre alt geworden.

Dieses Jubiläum nahm sich der Hannoveraner Sänger AKIO zum Anlass, seinem großen Vorbild mit einem musikalischen Tribut zu danken. Gemeinsam mit den erfahrenen Jazzmusikern Christian Kämper (Saxophon), Sönke Feick (Piano), Ingo Klüh (Schlagzeug) und Michael Pittelkow (Bass) wurde das Projekt AKIO & Band – „My Nat King Cole Story“ ins Leben gerufen und ein stilvolles und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Im Konzert werden neben weltbekannten Klassikern wie „Unforgettable“ und „L-O-V-E“ auch unbekanntere Titel aus dem Repertoire Nat King Coles „in neuen Kleidern“ präsentiert und das Publikum mit einer Mischung aus Jazz, Blues und Swing auf eine musikalische Reise in die Vergangenheit mitgenommen.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr bei uns in der Bibliothek im Conversationshaus. Der Eintritt ist frei, Hutspenden für die Musiker sind herzlich willkommen.

Leise Töne in der Bibliothek

Am gestrigen Sonntag war das Trio „Textmacher & Wunderklang“ aus Wiesbaden bei uns zu Gast und hat wunderbare leise Töne in die Bibliothek gebracht: Martin Stock präsentierte selbstgeschriebene Texte der vielfältigsten Art, „Geschichtlein und Gedichtlein“, von denen manche das Herz berührten, manche die Schmunzelmuskeln aktivierten. Das Ganze wurde stimmungsvoll umrahmt von Uli Christlein, der mit Querflöte, Saxophon und Bassklarinette gleich drei Holzblasinstrumente in Gepäck hatte, sowie Jörg Remmer Müller, der mit seiner Percussion eine tolle, runde Klangatmosphäre schuf. Vielen Dank für diesen besonderen Abend!

Strand war gestern | Textmacher & Wunderklang

Lyrisch-musikalischer Abend am 6. Oktober 2019

Ein Hamburger, ein Ostfriese, ein Hesse. Seit Jahren singen sie in der Wiesbadener Bergkirchenkantorei in der „Tenorkurve“ einmütig dieselbe Stimme. Anfang 2017 haben sie festgestellt, wie gut sich ihre unterschiedlichen Begabungen mit verteilten Rollen zu einem neuen Ganzen kombinieren lassen: zu Textmacher & Wunderklang!

Von Menschenfressern bis zu ausgestopften Tieren, von nachdenklichen Jahresrückblicken bis hin zu musikalischen Albernheiten – ihr Publikum unterhalten „T&W“ mit einem gefächerten Angebot unterschiedlichster Texte, ob Prosa, Haiku oder Limerick. In Form gehalten wird alles von einer vielfarbigen, über Eigenkompositionen improvisierten Klangrhythmik. Freuen Sie sich auf die wundersame Gedankenwelt von T&W!

Der Abend beginnt um 19 Uhr in der Bibliothek im Conversationshaus. Eintrittskarten gibt es für 13 Euro, der Vorverkauf findet ebenfalls in der Bibliothek statt.

Ein gelungenes Konzert

Am vergangenen Samstag war der gebürtige Norderneyer Gent Salverius mit dem Bandprojekt „Gent & Band“ bei uns zu Gast und hat uns einen wunderbaren Abend beschert. Mit Glockenschlag und kräftiger Stimme wurde das rundum stimmige Konzert vom Norderneyer Ausrufer Bernd Krüger eingeläutet und sollte ebenso einfalls- und abwechslungsreich weitergehen. Zusammen mit Sängerin Bea Neumann, Percussionist Hendrik Neumann und Bassist Julian Ipsen bildete Gent Salverius die Kernbesetzung des Abends. Immer wieder wurden sie jedoch von weiteren Gästen unterstützt: Mundharmonika, Akkordeon, Saxophon und eine weitere Gitarre komplettierten den Sound des Abends, der eine ganz besondere Stimmung in die Bibliothek brachte. Es waren ausschließlich eigene Songs zu hören, von gefühlvollen über humorvolle bis hin zu rockigen Nummern, die auch gesellschaftlich und politisch Position bezogen und das Publikum sehr berührten. Gent Salverius führte sehr persönlich durch den Abend und war selbst sichtlich bewegt. Vielen herzlichen Dank an alle Anwesenden, Gäste wie Zuschauer, für diesen besonderen Konzertabend.

Gent & Band | Konzert

Konzert mit Gent Salverius am 28. September 2019

„He! Ich bin gerne und so oft es geht zurück auf der Insel.“ Das möchte der gebürtige Norderneyer Gent Salverius gerne zeigen und musikalisch mit einem Konzert unterstreichen.

Geboren 1959, kam er in den frühen siebziger Jahren durch seinen älteren Bruder mit Musik in Berührung. Waren es zu Beginn die unausweichlichen Beatles, so orientierte er sich doch schnell an der amerikanischen Folk-Rock-Szene um die legendäre Formation Crosby, Stills, Nash and Young. Vor allem Neil Young begleitete ihn von nun an auf seinem musikalischen Weg. Nach der typischen Schulband-Erfahrung blieb er auch im Studium Hobby-Musiker. Als späterer Lehrer waren Lieder fester Bestandteil seiner unterrichtlichen Arbeit. Nebenbei gab es Ende der achtziger, Anfang der neunziger Jahre eine kleine Norderneyer Band. Nicht zuletzt aber die Musik Wolfgang Niedeckens bestärkte ihn, das Repertoire aus eigenen deutschsprachigen Stücken auszubauen.

2013 kam es schließlich zum Projekt „Gent und Band“. Sonst mit den „Nachbarn“ unterwegs, hat er diesmal alte Freunde und Weggefährten eingeladen, ihn bei dem kleinen Hutkonzert zu begleiten. Seine Lieder erzählen Geschichten, handeln von alltäglichen Situationen, beziehen aber auch gesellschaftlich wie politisch Position.

Los geht es um 20:30 Uhr bei uns in der Bibliothek, Einlass ist ab 20:15 Uhr. Der Eintritt ist frei, Hutspenden sind herzlich willkommen.

Ein gelungener Abend

Am vergangenen Samstag wurde die Bibliothek für einen Abend in Jazzklänge getaucht. Zu Gast waren die Hannoveraner Sängerin und Schauspielerin Katharina Müller und vier heimgekehrte Musiker: Georg Donner (Trompete), Heiko Temp (Gitarre), Jörg Eggen (Drums) und Michael Pittelkow (Bass) sind alle auf Norderney aufgewachsen und haben sich nach langer Zeit wieder einmal musikalisch zusammengefunden – zu unserer großen Freude! Dass die Kombo so noch nie öffentlich aufgetreten ist, war ihnen kaum anzumerken, und der Abend entpuppte sich mehr und mehr als stimmiges Konzert denn als improvisierte Jam Session. Locker und charmant führten Michael und Katharina durch den kurzweiligen Abend. Einen herzlichen Dank an alle Anwesenden, den zahlreichen Zuschauern ebenso wie den fünf Musikern!

Katharina Müller and Friends | Konzert

Jazz Jam Session mit Katharina Müller and Friends am 17. August 2019

Die Hannoveraner Sängerin und Schauspielerin Katharina Müller hat seit Langem eine besondere Beziehung ebenso zur Nordsee und zu Norderney wie auch zum Jazz. Was also liegt näher, als beides zu verbinden und eine Jazz Session auf Norderney zu veranstalten? Den perfekten Rahmen bietet dafür unsere schöne Bibliothek.

Extra für diese Session hat Katharina Müller eine Formation aus Norderneyern und Butennörderneern, also gebürtigen Norderneyern, die mittlerweile andernorts leben, zusammengestellt: Georg Donner (Trompete), Heiko Temp (Gitarre), Jörg Eggen (Drums) und Michael Pittelkow (Bass). Freuen Sie sich auf klassische Jazz-Standards ebenso wie auf Pop-Songs in neuem Gewand. 

Der auserwählte Tag ist Samstag, der 17. August. Um 20 Uhr geht es los. Der Eintritt ist frei, Hutspenden sind herzlich willkommen. Im Anschluss an das Konzert kann bei Interesse eine offene Jam Session stattfinden. Kommt unbedingt vorbei!

Ein gelungenes Konzert

Was für ein Konzert! Vor ausverkauftem Haus gaben gestern Abend acht inseleigene Musiker ihre Lieblingssongs zum Besten. Eine wunderbare Mischung aus leisen und lauten Tönen: gefühlvolle Songs, stimmgewaltig präsentiert, ebenso wie fetzige Nummern inklusive passenden Kostümen und Tanzeinlagen. Mats Visser führte locker und humorvoll durch den kurzweiligen Abend.

Trotz der anhaltenden Sommertemperaturen sind 80 Musikbegeisterte in die Bibliothek gekommen und spendeten lautstark wohlverdienten Applaus. Einen herzlichen Dank an alle Anwesenden, Zuschauer wie Gäste, für diesen wunderbaren runden Abend!